Liebe Freundinnen und Freunde des Gut Deutschhof

Das Gut Deutschhof einst weit vor der Stadt Schweinfurt gelegen, ist heute historisches Zentrum des gleichnamigen Stadtteils Deutschhof. Im Krieg wurde es nicht zerstört und ist daher für Schweinfurt von besonderer Bedeutung. Umgeben von modernen Gebäuden stellt es eine Oase dar, die der Seele gut tut.

Veranstaltungen des Förderkreises

Einiges aus des Geschichte des Gutes:

1437: Die Stadt Schweinfurt kauft vom Deutschritterorden die Ländereien mit der Flurbezeichnung“ Deutschfeld“

1497: Erste urkundliche Erwähnung eines Gutes auf dem Deutschfeld

1619: Die Hospitalstiftung der Stadt Schweinfurt erwirbt das Gut, das zwischenzeitlich in Privatbesitz gewesen war

1977: Die landwirtschaftliche Nutzung des Gutes wird aufgegeben, die Gebäude stehen leer

1982: Die evangelisch-lutherische Gesamtkirchengemeinde erwirbt das Gut ohne Ländereien von der Hospitalstiftung der Stadt Schweinfurt

1984: Einweihung des Kindergartens im ehemaligen Schweinestall

1986: Einweihung des Gemeindesaales in der ehemaligen Scheune

1996: Einweihung des Wohnhauses im ehemaligen Pferdestall2008: Einweihung des Kirchsaales im ehemaligen Getreidespeicher

Das Gut Deutschhof ist 1897 der Geburtsort von Elisabeth Thiessen. Sie ist Hauptfigur der von Charlotte Hofmann-Hege verfassten Lebensbiografie einer Frau, die auf teilweise abenteurlichen und bewegenden Wegen von hier nach Russland und schließlich in den 60er Jahren wieder nach Deutschland zurückfindet.
(„Alles kann ein Herz ertragen – die Weite Lebensreise der Elisabeth Thiessen“
Charlotte Hofmann-Hege – Kaufmannverlag ISBN-13: 978-3-7806-5279-9)

Seit dem sich das Gut Deutschhof im Besitz der evangelischen Kirche befindet, sind hier ein Kindergarten, Gemeinderäume und Wohnungen entstanden.
Wöchentlich finden gut besuchte Gottesdienste, der Gebetskreis der Aussiedler, Gesprächskreise und vieles mehr statt.

Wir freuen uns, dass der große Einsatz ehrenamtlicher Kräfte und vieler Helfer es ermöglicht hat, dass die Restschuld für den Kirchbau inzwischen auf unter 40.000,- Euro gesunken ist, dennoch müssen wir noch weiter anpacken, dami auch diese Belastung von der Gemeinde abgelegt werden kann.
Darum suchen wir auch weiterhin Förderer des nun fertigen Kirchbaus, die mit einem regelmäßigen Beitrag bei der Verwirklichung des Plans mithelfen.
Wir freuen uns auch über jede einmalige Spende.

Bei Interesse an der Mitgliedschaft im Förderkreis erhalten Sie gerne über das Pfarramt einen Beitrittsantrag:

Mailkontakt zum Pfarramt

Einmalige Spenden können auf das Konto:

Evangelische Pfarramt St.Lukas
Kennwort „Kirchbau im Gut Deutschhof“
Konto: 818 500
Städtische Sparkasse Schweinfurt
BLZ: 793 50000
einbezahlt werden.

Eine Spendenquittung erhalten Sie gerne auf Wunsch.